mantrasingen.org yoga-gastein.com

Feedback:

 

 

Gesangsunterricht bei der Ernestine ist für mich ein Wünscheladen.

 

Ich kann klassischen Gesangsunterricht bekommen,

 

aber und das ist sehr besonders, kann ich mich mit ihr auf den Weg machen, meine

 

eigene Stimme gefüllt mit meinen ehrlichen Gefühlen zu erforschen und schlussendlich rauszulassen.

 

Dies ist ein Weg der Stück für Stück die Blockaden und Ängste mir genommen hat, sodass ich mehr mich auf meine Gefühle – jeglicher Art – einlassen konnte. Sie zulassen konnte ohne Angst. Denn für mich ist der Gesangsunterricht ein Raum in dem ich mich so zeigen kann wie ich bin. Ganz ungeschminkt und mit so wenig Maske(n) wie möglich.

 

Im Wünscheladen ists auch so, dass i einfach sagen kann wies mir heut geht und was ich brauche, an was ich arbeiten will – obs Männlichkeit, Erdung oder Sanftheit – ist, mein Wunsch wird aufgenommen und spontan mit den passenden Übungen drauf eingegangen.

 

Die Vorübungen sind für mich unglaublich wichtig und da kann Ernestine aus den unterschiedlichsten Disziplinen schöpfen, denen sie in all den Jahren nachgegangen ist und sich vertieft hat. Denn die Vorübungen bereiten die Basis, schaffen die Blockaden und Hindernisse weg, dass ich unfiltrierter meine Gefühle raus lassen kann.

 

Und dann fließt die Stimme von ganz alleine. Stimmig. Weil sie wahrhaftig aus den tieferen Seins-Ebenen von mir kommt.

 

Wir haben in der Zeit kaum klassische Gesangsübungen gemacht und dennoch bin ich dahin gekommen „gerade“ Töne rauszubekommen, die Töne zu treffen. Aber mit meinem ganz eigenen „Touch“, mit meiner ganz persönlichen Färbung.

 

Ja das ist was im Gesangsunterricht mit Ernestine sehr gut möglich ist – dass sie eine/n auf dem Weg zur ganz eigenen Stimme hinführt und begleitet.

 

Es ist für mich auch nicht nur Gesangsunterricht, sondern Persönlichkeitsbildung, Selbsterfahrung, Lebensschule, Gesangstherapie aus der ich als anderer Mensch, gewachsen und mit vielen Erfahrungen herauskomme.

 

Generell ist, ja, vieles möglich. Ich kann meine eigenen Lieder bringen oder mir werden welche vorgeschlagen. Ich kann eben sagen was ich heut machen will, oder lass es Ernestine eher entscheiden. Offenheit, Spontanität und Improvisation beschreibens für mich sehr gut.

 

Nach jeder! Stunde und da sind schon viele zusammengekommen, war ich beeindruckt von dem was passiert ist.

 

Nach jeder! Stunde bin ich mit einem Wow rausgegangen und hab mich anders gespürt und wahrgenommen.

 

Jede Stunde hat noch einiges an Zeit nachgewirkt – der Unterricht hat Tiefenwirkung.

 

 

 

Danke für diese wunderbaren Begegnungen!

 

Danke, dass du dir die Zeit und Energie dafür nimmst das weiterzugeben!

 

Danke für dein ehrliches Gemüt!

 

Danke, dass du diesen Weg mit mir gehst!

 

 

 

In Herzensverbindung in Dankbarkeit

 

Andi

 

 

Singer Songwriter:

 

Dank Ernestine habe ich meine Sicherheit auf der Bühne wiedererlangt. Ihr professionelles Stimmtraining hat mich auf ein ganz anderes Level gebracht.

 

- Elisabeth Mayerhofer, Singer Songwriter

 

 

Stimmentfaltung:

 

Ich denke oft an dich und unsere Stunden, was da alles passiert ist, was sie freigesetzt haben.
Ich singe.
Ich singe wieder.
Wann ich will, ohne Zensur. Ich singe für Kinder, ich kann anderen spontan Melodien und Lieder  vorsingen…und ich singe in Ritualen. Was das alles für mich eröffnet an freier und spielerischer Teilnahme in so vielen Situationen ist wunderschön.

Danke, Ernestine.

Dass du mich in diesem Prozess so gefühlvoll und sicher begleitet hast! Sodass ich so vertrauensvoll aufmachen konnte… und dabei zu mir zurückfinden.

 

- Hanna Felicitas Vesely, Clownfrau

 

Feedback

 

Hallo liebe Ernestine,

das Jodeln mit Dir und der Gruppe im und um den Sperlhof herum hat mich enorm belebt und befreit.

Bis dahin war ich immer etwas verschämt mit meiner Stimme, habe selten entspannt und befreit gesungen. Das hat sich vollkommen geändert, ich jodelte einer Freundin sogar auf offener Straße vor aus lauter Begeisterung. Ich bin ganz erstaunt: Ich konnte mir bislang kaum Melodien merken und kriege noch immer ne ganze Anzahl der Jodler zusammen und singe sie - leider allein.

Hier am Bodensee hab ich bislang keinen Singkreis oder ähnliches gefunden. Dafür hab ich mich jetzt nochmal zu einem 1,5 Tage Jodelkurs bei Margie Sackl bei Lindau angemeldet. Ich würd am liebsten gar nicht mehr aufhören mit dem Jodeln.

Ich glaube, dass das Jodeln mir einen unmittelbaren Zugang zu meiner Art von Spiritualität öffnet. Ich fühle tiefe, zärtlichste Innigkeit, Kraft und eine Art im offenen Gespräch-Sein mit der Welt, dem Leben und meinen Fragen. Gerade der Übelbach-Jodler gibt mir das Gefühl all meine Fragen, auf die es vielleicht gar keine Antwort gibt und die ich zum Teil selbst nicht kenne in die Welt zu stellen: Djoe...wunderschön... und einfach mit ihnen da zu sein und ihrem Echo zu lauschen. Und ich habe das Gefühl, dass sich mir beim Jodeln ein heiliger Raum auftut und der - das ist für mich entscheidend - lädt mich sowohl zu Ernsthaftigkeit als auch zum Spielen und Feiern ein. Scherzen, Herzen, Spielen, Lachen, Improvisieren, Andacht und Beten werden eins. Das ist, glaube ich die Erfahrung, die mich beim Jodeln so beseelt.

Wahrscheinlich hat Deine Art uns das Jodeln zu vermitteln das unterstützt. Ich danke Dir aus tiefstem Herzen dafür: Juchzei!

Christine (Brenner)